Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 3.845 mal aufgerufen
 Disc Golf Regeln
Birdieman Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 46

10.03.2013 14:41
RE: Seitliches Verlegen? antworten

Hallo Birdieman

Ich habe mal eine Frage zu den Discgolf-Regeln:
Ist es erlaubt, die Scheibe - mit Strafwurf- seitlich zu verlegen ?
Seitlich heißt hier senkrecht zur Spiellinie, nicht näher zum Korb. Das kann zur Anwendung kommen, wenn man in dichtes Gestrüpp geworfen hat, und meint, nicht herauszukommen.
Meiner Ansicht nach ist "Seitliches Herauslegen" nicht erlaubt; ich habe in den Regeln diesbezüglich nichts gefunden. Es geht nur Versetzen auf der Spielline,also "Nach hinten". Ich habe mal während eines Turniers mehrere erfahrene Spieler hierzu befragt, und sehr unterschiedliche Auffassungen hierzu bekommen; Jeder war sich ganz sicher, die Regeln zu kennen, aber alle hielten was Anderes für richtig. Ich bin konkret als TD für einTurnier daran interessiert, da es dort viele Büsche gibt und die Regel zur Anwendung kommen könnte. Aber vielleicht wäre das auch ein Thema für die Internetseite; ich habe das Gefühl, da gibt es Klärungsbedarf.
Viele Grüße,

A.

Hallo A.

Seitliches Verlegen ist nicht erlaubt. Wurfwiederholung oder das Verlegen nach hinten auf der Spiellinie sind die Optionen, wenn man aus einer Lage nicht werfen kann und diese Lage nicht o.b. ist oder für die Lage eine Sonderregelung gilt.
Als Turnierdirektor kannst du eine Sonderregelung aufstellen, die nur für das Turnier gelten soll, muss allerdings dann auch begründet (warum Sonderregelung nötig?) und genau spezifiziert sein, sowohl was den Anwendungsbereich angeht (wo?) als auch was die Verlegung angeht (wieviel und wohin?) und die möglichen Strafen.

Birdieman

Robiola Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 2

11.11.2013 14:47
#2 RE: Seitliches Verlegen? antworten

Hallo Birdieman,

ich denke mit Deiner Antwort hinsichtlich der "Sonderregelung", beziehst Du Dich auf Abschnitt 805.3 der deutschen Spielregeln.

Hier ist mir nicht klar, wie die Begriffe
Sonderregelung (803.5)
Ermessensregeln (806) und
Experimentelle Regeln (807)
abgegrenzt werden? Kannst Du da mal Licht in die Sache bringen und anhand von Beispielen die Unterschiede erläutern, Vielen Dank!

Birdieman Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 46

11.11.2013 23:31
#3 RE: Seitliches Verlegen? antworten

Hallo Robiola

'Sonderregelung', 'Ermessensregel' und 'Experimentelle Regel' sind ein Ansatz, um den Spielraum, den der Turnierdirektor für das Erlassen von turnierspezifischen Regelungen hat, etwas zu strukturieren.
Unklar bleibt die Unterscheidung zwischen einer Sonderregel und einer experimentellen Regel. Als einzige Ermessensregel ist die 2m-Regel genannt.
Beispiele für experimentelle Regeln sind die bei der USDGC vor einigen Jahren eingeführte 'Bunkr'-Regelung und die in diesem Jahr angewandte 'Hazard'-Regel.
Sonderregelungen sind sinnvoll, wenn es auf dem Kurs Bereiche gibt, die Situationen verursachen können, die schwer zu interpretieren sind: nasse Flächen, bei denen unklar ist, ob sie als Wasser gelten oder nicht; rutschige Bereiche; Bereiche, auf denen ein Stand möglich, aber aus Sicht des TDs unerwünscht ist; Bereiche, für die es Erleichterung gibt, bei denen dies aber dazu führen könnte, dass der Spieler ins OB müsste, etc.
In allen solche Fällen kann der TD eine Regelung erlassen, die einfach zu verstehen und in der Situation einfach anzuwenden ist und so den Spielern Unklarheiten bzw. Diskussionen und sich selbst unliebsame Situationen (Spieler klettert aufs scheinbar bespielbare Scheuendach, um den Strafwurf fürs Verlegen der Lage zu vermeiden) ersparen.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen