Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.521 mal aufgerufen
 MV 2013
Werner S Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 68

11.09.2013 16:05
RE: EM-Qualifikation antworten

Werner Szybalski
MV-Delegierter und Vereinsverantwortlicher
der DiscGolfer Münsterland (GW Marathon Münster e.V.)

Antrag zur MV 2013 der DGA

Qualifikation für die Europameisterschaft 2014 in Genf (Schweiz)

Die MV möge beschließen: Die Deutschen Meister 2013 sind in der jeweiligen DM-Division in Genf, sofern Deutschland in dieser Division Startplätze zur Verfügung hat, startberechtigt. Weitere Startplätze (Open und Divisionen) und auch Nachrücker werden nach dem PDGA-Rating vom 31.12.2013 vergeben. Dieser Beschluss setzt die für 2014 die Festlegung in A 1.10 (DGA-Vorstand) und A 2.1.5. (International Coordinator) der Geschäftsordnung der DGA außer Kraft, dass der DGA-Vorstand einen Qualifikationsmodus definiert beziehungsweise der International Coordinator ein Qualifikationsverfahren für die EM festlegt.

Begründung: Die Deutschen Meisterschaften sind das herausragende Einzelevent der DGA. Ich empfinde es als angemessen, wenn der Deutsche Meister, natürlich nur in der jeweiligen DM-Division, bei der EM in Genf (3. August-Wochenende 2014) antreten darf. Die anderen Startplätze werden nach PDGA-Rating vom Jahresende 2013 vergeben. Da alle EM-Teilnehmer PDGA-Mitglied sein sollten/müssen, dürften alle Kandidaten ein Rating besitzen. Die Meldungen könnten auf der Seite www.discgolf.de gelistet werden, so dass alle jederzeit sehen, ob sie teilnehmen werden bzw. nachrücken werden. Die Geschäftsordnung der DGA sieht vor, dass die Delegiertenversammlung (Mitgliederversammlung) das höchste Beschlussorgan ist. Deshalb ist es möglich, über diese in der Satzung beim Vorstand bzw. International Coordinator angesiedelten Entscheidungen auf der Versammlung zu treffen.

ANLAGEN
Aus der Geschäftsordnung:
6. ENTSCHEIDUNGEN
Innerhalb der DGA können Entscheidungen getroffen werden von:
· Der Mitgliederversammlung
· Dem Vorstand
· Funktionsträgern und Gremien, sofern sie vom Vorstand dazu befugt sind.
Sofern nicht gesondert geregelt, sind Entscheidungen der zuerst genannten Ebene für die
später genannte bindend.
Aus der Anlage zur Geschäftsordnung:
A1. AUFGABEN DER DGA
A1.10. Sie nominiert die Spieler, die für ein deutsches Kontingent bei einem Turnier
starten dürfen (EM/WM/sonstige Turniere) und definiert einen Qualifikationsmodus.
Weitere Aufgaben, die der Abteilungsvorstand gemeinschaftlich wahrnehmen oder einem
Vorstand übertragen kann:
A2.1.5. International Coordinator
Festlegung von Qualifikationsverfahren für DM, EM, WM und andere Turniere, auf
denen Deutschland ein Kontingent an Teilnehmern stellen darf.

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

13.09.2013 20:08
#2 RE: EM-Qualifikation antworten

Hallo Werner,

ich weiß zwar nicht wie der Qualifikationsmodus bei den vergangenen EMs ausgesehen hat, finde deinen Vorschlag aber gut. Somit wird ein objektives Kriterium für die Startplatzvergabe festgelegt und die spielstärksten Spieler haben die Chance Deutschland zu vertreten.

Discfully,
Julian

Nowki ( gelöscht )
Beiträge:

14.09.2013 21:13
#3 RE: EM-Qualifikation antworten

Super Idee die DM als Qualifier aufzusetzen. Das wird auch die Attraktivität der DM erhöhen.
Auch das PDGA Rating als Basis zu nehmen, kann ich nur unterstützen.

Ewald ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2013 10:17
#4 RE: EM-Qualifikation antworten

Hallo Werner,
hallo Leute,

das Thema EM-Qualifikation scheint ja wohl in den letzten Tagen in der Luft gelegen zu haben... Ich habe mich nämlich an ein Interview erinnert, das ich vor über drei Jahren mit dem damaligen Team-Kapitän Viro Schneider vor der EM 2010 in Frankreich geführt habe. Er sagte darin:

"Schon beim Zusammenstellen des EM-Teams in Beaminster 2003 und Oslo 2001 habe ich gemerkt, wie schnell man sich dem Vorwurf der Mauschelei aussetzt und darauf gedrängt,
früh die Kriterien bekannt zu geben. Das war vor vielen Jahren, wie gesagt. Kriterien müssen rechtzeitig auf den Tisch, dann gibt es auch keine Ausreden."

In knapp sieben Wochen endet die Saison 2012/2013 und in zwei Wochen haben wir eine Deutsche Meisterschaft, für die es noch reichlich Startplätze gibt. Von Qualifikationskriterien für Genf 2014 ist mir bis jetzt nichts bekannt. Soweit ich mich erinnere, wurden im Vorjahr die German Tour-Gesamtwertung, die Deutsche Meisterschaft und das Handicap für die EM-Qualifikation herangezogen. Wie die Gesamtpunktzahl zustande kam, ist wohl nur dem dafür zuständigen Chef-Mathematiker bekannt.

Im Prinzip würde ich Werners Vorschlag, den Deutschen Meistern einen EM-Startplatz zu garantieren, zustimmen. Doch ich gebe zu, dass das "Klassen-Hopping", das der Verband billigt und das in unseren deutschsprachigen Nachbarländern verpönt ist, mir nach wie vor ein Dorn im Auge ist. Und das passiert mit schöner Regelmäßigkeit in der Grandmaster-Division. Wenn Spieler, die in der German Tour gewöhnlich in einer anderen Division starten, dann vor Deutschen Meisterschaften und europäischen Titelkämpfen in eine andere Klasse wechseln, weil die Chancen, dort einen Titel zu holen und sich einen EM-Startplatz zu sichern, größer sind, mag dies aus ihrer Sicht verständlich sein. Sie nehmen jedoch Spielern, die während des ganzen Jahres in dieser Division starten, schlicht und ergreifend einen EM-Startplatz weg.

Deswegen würde ich Qualifikations-Kriterien bevorzugen, die German Tour, Deutsche Meisterschaft und Handicap zu gleichen Teilen berücksichtigen. Die German Tour deshalb nur zu 33 1/3 Prozent, da sie aufgrund der unsäglichen Punktewertung und der Wettbewerbs-Verzerrungen aufgrund von Startplatz-Vergaben für mich nur einen beschränkten Aussage-Wert hinsichtlich der Leistungsstärke der Spieler hat.

Und im übrigen, was die Zusammenstellung des EM-Kaders anbetrifft, zur Erinnerung: Zwei Drittel der Punkte, die dem deutschen Team 2012 die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung einbrachten, wurden von Spielern der sogenannten "kleinen" Divisionen beigesteuert. Wenn der Verband und der noch zu bestimmende Team-Kapitän einen erneuten Mannschafts-Erfolg planen wollen, sollte dieser Umstand nicht unberücksichtigt bleiben.

Discfully

Ewald

Werner S Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 68

15.09.2013 11:34
#5 RE: EM-Qualifikation antworten

Hallo Ewald,
ich meine, Deinen Einwand berücksichtigt zu haben. Jeder Deutsche Meister erhält nur eine Startberechtigung in der Division, in der der Titel geholt wurde. Beim Divisionswechsel zwischen DM und EM erfolgt die Qualifikation über das PDGA-Rating.
Viele Grüße
Werner S

Hessel Bächer Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 69

15.09.2013 13:30
#6 RE: EM-Qualifikation antworten

Welche Kriterien zur EM-Qualifikation 2014 herangezogen werden sollen steht schon fest: DM, GT, und Rating. Man kann über diese Entscheidung diskutieren, aber jetzt die Kriterien grundsätzlich quasi im Nachhinein wieder zu verändern wäre der falsche Weg. Einzig die Gewichtung der drei Faktoren steht ist noch variabel.

Wir kommen mit der EM-Quali immer wieder zu dem Punkt, der hier schon oft angesprochen wurde: Leistungssport oder Freizeitspaß? Wenn wir bei der Europameisterschaft nicht die sportliche Leistung in den Vordergrund stellen, bei welcher Veranstaltung denn dann? Der EM-Titel ist der dem Namen nach wichtigste Titel des DG in Europa. Es sollten also auch die besten Spieler Europas um diesen Titel spielen können.

Als Grundlage für eine sportliche Qualifikation sind zukünftig möglich: 1.) Rating. Wenn dieses Rating tatsächlich die spielerische Qualität eines Spielers abbildet (beim PDGA-Rating gewährleistet, beim D-Rating im Moment noch nicht). 2. DM. Wenn eine DM so ausgelegt ist, dass sie im Blick auf eine EM aussagekräftig ist. (Kurse auf hohem sportlichem Niveau für alle Divisionen). 3. Eine Turnierserie, bei der die sportliche Leistung eine wichtige Rolle spielt (die aktuelle GT kommt hier sicher nicht in Frage, die geplante GT-MT in Abhängigkeit von der verwendeten Wertung evtl.).

Zum Divisions-Hopping: Das ist eine grundsätzliche Frage. Wenn es darum geht die Besten an den Start zu bringen sollte es keine Rolle spielen in welcher Division diese starten. Auch auf europäischer oder Ebene der WM gibt es hier keine Einschränkungen. Es gäbe allerdings die Möglichkeit bereits am Anfang der Saison, die für eine EM-Quali zählt, auf eine Festlegung aller Spieler zu bestehen.

Eine gute Idee wäre es auch eine fortlaufend aktualisierte EM-Quali-Liste zu führen, die den Stand des "Race zur EM" zeigt.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen