Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 837 mal aufgerufen
 MV 2012
JeSch Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 110

17.09.2012 19:54
RE: Antrag 8: Flexibilisierung der Wildcard-Regelung antworten

Neu:

[[File:f44t193p737n1.pdf|none|auto]]

Dateianlage:
f44t193p737n1.pdf
dstampfer Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 29

17.09.2012 21:08
#2 RE: Antrag 8: Flexibilisierung der Wildcard-Regelung antworten

Hallo Philipp,

um was geht es in diesem Antrag im Kern? Zielt der Antrag auf die Aufstockung von Wildcards für Ausländer ab? Zielt er auf die Aufstockung der Startplätze für Ausländer allgemein ab? In letzterem Fall gibt es mögliche Lösungen ohne Wildcards und die Beschränkung auf Wildcards würde den Lösungsraum dann unnötig einschränken, falls der Antrag angenommen wird.

Wäre eine treffendere Formulierung dann folgende?

"Das GT-Gremium soll für Turniere der German Tour Möglichkeiten schaffen, bei international etablierten Turnieren mehr internationale Beteiligung als bisher in der Startplatzverteilung zu ermöglichen."

Viele Grüße
Dennis Stampfer
für das German Tour-Gremium

dstampfer Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 29

19.09.2012 16:43
#3 RE: Antrag 8: Flexibilisierung der Wildcard-Regelung antworten

Hallo,

das German Tour-Gremium hat sich mit dem Thema „Gäste in der German Tour“ in den letzten Monaten im Zusammenhang mit der vorgeschlagenen Struktur beschäftigt. Wir möchten zum hier gestellten Antrag einige Zusammenhänge im Bezug auf "internationale Beteiligung" erläutern.

Die German Tour ist eine nationale Turnierserie unter dem Dach des DFV. Sie wird für seine Mitglieder und Spieler aus Deutschland veranstaltet. Die bisherige Haltung der German Tour gegenüber Ausländern war, ist und wird sein, dass diese gerne Willkommene Gäste sind und deshalb die Möglichkeit haben sollen, an ihr teilzunehmen (vgl. eine Antwort zur Anfrage aus Österreich). So heißt es beispielsweise im Regelwerk: Die German Tour „unterstützt ausdrücklich die Teilnahme ausländischer Spieler an der German Tour “ [Regelwerk zur German Tour , Version 1/2012].

Bei steigenden Spielerzahlen, zunehmend ausgebuchten Turnieren und immer mehr Spielern (aus Deutschland) die am Ende ohne Startplatz ausgehen ist es diesen gegenüber schwer zu argumentieren, dass mehr Platz für Gäste und damit weniger Platz für eigene Spieler geschaffen wird.

Wir begrüßen ausdrücklich international etablierte Turniere. Deutschland benötigt unbedingt ein Turnier welches international von großem Interesse ist und einen sportliches Zusammenkommen der besten Spieler aus Deutschland und internationaler Konkurrenz ermöglicht. Berlin ist beispielsweise sowohl vom Turnier als auch von der Lage her ein idealer Kandidat und es wäre wünschenswert, wenn mehr Ausrichter Interesse an einem internationalen Turnier hätten. Beispielsweise könnte dann jährlich aus Bewerbungen ein (evtl. wechselndes) Euro-Tour Turnier in Deutschland etabliert werden.

Jedoch sind wir der Meinung, dass ein solches Turnier mit ausdrücklichem internationalen Fokus nicht Teil der German Tour sein soll. Eine Vermischung einer nationalen Tour mit einem Turnier von internationalem Fokus lässt sich nicht vereinen. Spieler dieser Turniere haben kein Interesse an der nationalen „German“ Tour und werden diese auch nicht spielen. Falls sie doch Interesse haben und diese spielen, dann sind sie keine Gäste mehr, sondern Teil der German Tour-Spieler. Der Bezug eines solchen Turniers zur German Tour wäre nach unserer Einschätzung beispielsweise, bei der Startplatzvergabe für Spieler aus Deutschland die GT-Punkte neben/mit/... dem PDGA-/D-Rating zu verwenden.

Wenn es ein Turnier in Deutschland schafft, eine Vielzahl an Spielern aus dem Ausland anzulocken, dann ist das ein großes Lob für dieses Turnier. Wenn jedoch der Anteil an Ausländern zu hoch ist, dann sehen wir dieses Turnier nicht mehr als ein Turnier der „German“ Tour – und es ist dennoch ein großartiges Turnier und ein erster Schritt in die Richtung zu einem in Deutschland etablierten internationalen Turnier – denn hier gibt es viel Nachholbedarf.

Die Grundmotivation hinter der jetzt vorgeschlagenen Struktur (siehe Antrag) ist es, den Interessen verschiedener Zielgruppen besser nachzukommen. Der „Internationale Wettkampf in Deutschland“ ist eine weitere Zielgruppe für Spieler wie Turnierausrichter und wäre mit einem etablierten internationalen (Euro-Tour-)Turnier bestens bedient.

Viele Grüße
Dennis Stampfer
für das German Tour-Gremium
Susann Fischer
Martin Kunz
Guido Reinhart
Andreas Thöne
Stefan Brandes
Dennis Stampfer

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen