Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.480 mal aufgerufen
 Treffpunkt
Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2013 22:10
RE: Aviar Putter - aber welcher? antworten

Moin,

ich bin noch nicht sooo lange dabei, habe eine Polecat und eine Aviar P&A. Die Polecat nehme ich zum Putten bis 10m, dann die Aviar bis etwa 40m. Ich habe zu viele verschiedene Scheiben, alle fliegen anders. Darum wollte ich mich nun festlegen auf ein Modell und einfach mal fünf Discs zum üben kaufen. Aber welche?
Die Aviar gibt es in zwei Formen, als Driver (etwa KC oder JK) oder die Putt&Aproach in unterschiedlichem Plastik. Der Driver hat wohl mehr Fade.
Welche benutzt ihr, welche könnt ihr empfehlen?
Gruß
Andreas

MAVE Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 23

17.02.2013 12:22
#2 RE: Aviar Putter - aber welcher? antworten

Tja da stellst du die Frage, die sich in den 100ten verschiedenen Scheiben und Meinungen widerspiegelt.

Welche Scheibe?

Ich bin der Meinung, die Scheibe richtet sich nach seinem Werfer. Bei dem einen fliegt sie so bei dem anderen so. Da es vom speed,spin und technik des einzelnen Speilers abhängt.

Ich empfehle dir triff dich mit anderen Golfern und probiere die Scheiben durch.

Welche dir liegt die kauf dir.

ich hab mich entwickelt
Driver: von der avenger ss -> zur Flow -> zur Vulcan -> jetzt Bolt alternativ weiterhin die Vulcan
Midrange: Buzz -> Zombee
Putter: Magent -> Aviar P&A jetzt neu P1

Die Aviar bis 20m

Deswegen haben ja alle so viele Scheiben, man entwickelt sich.

Mein Tip: Kauf dir dann erstmal 3 scheiben und versuch sie konstant unter kontrolle zu bekommen. dann erst neue scheiben.

Nowki ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2013 15:14
#3 RE: Aviar Putter - aber welcher? antworten

Mave jat recht, man entwickelt sich und somit auch der eigene Speed & Spinn. Nur: nicht zu viele verschiedene, sondern erstmal mit einer starten, diese beherschen. Am besten einen Putter und Mid-Range. Danach gehts dann an die Driver. Die berühmten "Runden nur mit Putter" sind echt genial zum lernen, ob nun Anfänger oder Fortgeschrittener.

Ich persönlich würde dir den JK Aviar Pro X empfehlen. Finde ich super griffig und hat etwas stabilere Eigenschaften.

Beste Grüße aus Hamburg,
Markus

Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2013 21:30
#4 RE: Aviar Putter - aber welcher? antworten

Vielen Dank für die Antworten.

Ich habe heute eine Runde gespielt und ganz bewusst die Polecat bis 10m, dann die Aviar P&A bis 50m genommen. Da hatte ich sonst immer eine XD und eine Shark, die hab ich mal in der Tasche gelassen. Und das war echt interessant. Die Aviar flog beim approach echt gut über die langen Distanzen, aber auch immer ein Stück zu weit. Die Shark war tendenziell immer kein klein wenig zu kurz. Im direkten Vergleich geht die Shark in den Fade und kommt runter, die Aviar segelt aber weiter.
(das ist auch das tolle an der Polecat, wirft man vorbei, fliegt sie nicht mehr allzu weit)

Gruß

Andreas

tam ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2013 15:54
#5 RE: Aviar Putter - aber welcher? antworten

Hallo Markus,

in welcher Gewichtsklasse spielst du die JK Aviar?

Bin mit meiner P2 zwar ganz zufrieden, werde die JK aber mal testen...macht ja bald ein neuer DG-Shop in Bremen auf.

Viele Grüße aus Bremerhaven
tam

Nowki ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2013 19:07
#6 RE: Aviar Putter - aber welcher? antworten

In der 175g Version, also schon schwer.

«« pdga rating
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen