Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.534 mal aufgerufen
 Treffpunkt
Brokko Lee ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2013 09:02
RE: Inklusion antworten

Hallo,

ich bin Heilerziehungspfleger - Schüler und arbeite in einem Eingliederungswohnheim für psychisch erkrankte Menschen. Die sind körperlich fit, und haben daher keine körperlichen Einschränkungen.

Das Thema Inklusion haben vielleicht manche schon gehört, es geht darum, menschen mit körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung nicht in ein vorhandenes System zu integrieren, sondern die Gesellschaft so zu verändern, dass keine Integration mehr nötig ist und es selbstverständlich ist, dass menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung das gleiche machen, egal ob Arbeit, Sport oder was auch immer.

Ich möchte mit meinen Klienten eine Sportart machen, in der man nicht körperliche Höchstleistungen erzielen muss um zu einem Ergebnis zu kommen.

Daher wollte ich mal nachfragen, ob dieser Sport der richtige dafür ist, wie lange braucht ein Einsteiger bis er die ersten Erfolgserlebnisse hat ( gehen wir davon aus, dass der Anfänger echt ein richtig schwerer Fall von Anfänger ist ) ?
Welche Ausrüstung brauche ich, was kostet mich der Spass ?

Finden regelmäßig Turniere / Treffen statt, gibt es Ligen ?

Gibt es etwas, was in der nähe von Göppingen, Esslingen, Aalen, ect. ist ?



Würde mich über eine Antwort auf dieses Thema freuen,

Uve Offline

Scheibenwerfer

Beiträge: 41

09.02.2013 15:20
#2 RE: Inklusion antworten

hallo,

ich würde sagen disc golf ist super für deine ansprüche geeignet, erfolge hat man meistens schon in der ersten rund und man verbessert sich von korb zu korb! zum anfangen genugt es eigentlich schon wenn man eine scheibe pro person hat die kosten pro scheibe liegen bei 8-15 euro. turniere gibt es in ganz deutschland es gibt fun turniere die nur zu spaß gespielt werden und turniere die ihm rahmen der german tour organisiert werden wo punkte gesammelt werden können, die für die qualifikation für die deutsche meisterschaft usw. benötigt werden!

unter folgendem link kannst du schauen wo es in deiner nähe disc golf kurse gibt:

http://www.discgolf.de/parcours/#map_top

wenn du auf die kurse klickst, findest du auch verlinkungen zu den jeweiligen vereinen oder zu kontaktpersonen, ich würde dir empfehlen dir einen parcour raus zu suchen, der dir am besten passt und dann dort einfach mal jemanden anschreiben und nach trainingszeiten fragen, dann kannste dir das ganze mal anschauen! nach absprache kann man beim ersten mal bestimmt auch erstmal scheiben leihen!

Ewald ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2013 18:07
#3 RE: Inklusion antworten

Hallo,

Ich bin Heilpädagoge und kann dich zu deinem Impuls nur ermutigen. Uve hat schon einige deiner Fragen beantwortet. So dass ich nur einiges ergänzen würde. Die nächsten (fest) installierten Kurse in der Nähe der von dir genannten Orte sind in Söhnstetten (etwa eine halbe Autostunde von Göppingen in Richtung Heidenheim), im (nicht weit davon entfernten) Wental bei Bartholomä, in Bad Wörishofen, Reutlingen und Ofterschwang im Allgäu. Du könntest dich auch mit dem Kreisjugendring Göppingen in Verbindung setzen, mit dem ich zusammenarbeite. Der KJR hat kürzlich vier Körbe und 30 Scheiben gekauft für mobilen Einsatz. Allerdings müsstest du dann mit dem Geschäftsführer Thomas Franz und mir die Frage von Aufwandsentschädigung klären, wenn wir zu euch kommen sollen.

Der Einstieg geht sehr schnell, auch für Leute, die ein bisschen länger brauchen. Wenn das ein erfahrener Disc Golfer übernimmt - und dazu würde ich dir raten - können deine Schützlinge spätestens nach einer halben Stunde in kleinen Gruppen los spielen. Aber, wie gesagt, da es sich um psychisch Kranke handelt, wäre nicht nur eine kompetente sportliche, sondern auch eine fachliche Begleitung sehr zu empfehlen. Und das sollten schon Leute sein, die eine gewisse Erfahrung im Umgang mit diesen Menschen haben. Denn gerade am Anfang darf man die Anforderungen und Ziele nicht zu hoch schrauben, um frustrierende Erlebnisse weitestgehend auszuschließen.

Auch vor der Anschaffung von Scheiben solltest du dich von erfahrenen Spielern beraten lassen. Von der Teilnahme an Turnieren würde ich - außer für dich - erst einmal abraten. Aber am Ende einer gut geführten und aufgebauten "Einführungseinheit" kann, wenn die Teilnehmer es wünschen, ein kleines Trainingsturnier als Abschluss stehen, dessen Bahnen man dann so gestaltet, dass die Betreuten sie mit ihren erworbenen Kenntnissen gut bewältigen können. Das Geniale an dieser Sportart ist ja unter anderem nicht nur der Spaß-Faktor und das soziale Miteinander, bei dem man sich gegenseitig unterstützt, sondern auch, dass du sie überall ausüben kannst. Dazu sind auch keine Fangkörbe notwendig.

Grüße

Ewald

BrokkoLee ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2013 15:49
#4 RE: Inklusion antworten

Ich danke euch für die Antworten. Wie es scheint, ist es wohl das richtige für meine Klienten und ich werd dann mal schauen, dass ich einige dazu motivieren kann. Meine große Hoffnung ist dabei, dass meine Leute mal bei einem Turnier mitspielen können und auch konkurieren können, dies jedoch wird vermutlich ein langer weg sein.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen