Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 2.654 mal aufgerufen
 Treffpunkt
EDE ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2013 23:26
RE: MAJOR TOUR antworten

Der Herr Hamann hatte mal wieder etwas Zeit und Lust sich etwas über die GT und deren Wertung Gedanken zu machen. Prinzipiell könnte man bei einer "genormten" Turnierform für A/B-Turniere (Vorschlag 3 Spielrunden für alle, Finale über 9 Bahnen Top 5 aller Klassen / Open TOP 10). Durch den Wegfall eines Halbfinales werden Turniere zeitlich entzerrt und die Finalisten könnten 3 Bahnen mehr spielen was für eine aussagekräftigere Rundenwertung sorgt. Wenn man einen solchen Standard festgelegt kann man neben der normalen Turnierwertung die Finalrunden seperat werten (Major-Tour). Diese Finalrunde kann dann auch leistungsorientiert gewertet werden d.h. die Wurfunterschiede der Finalisten geben die Punkteverteilung vor. In meinem Beispiel (PDF-Tabelle) bekommt der Sieger der Finalrunde 100 Punkte und jeder Wurf mehr wird mit 5 Punkten Abzug gewertet. Das ergibt dann eine für mich schlüssige Wertung der besten DiscGolf-Spieler der A/B-Turniere. In meiner Tabelle sind allerdings nicht die Turniere berücksichtigt die ein anderes Turnierformat hatten und keine eigenen Finalrunden ausgespielt wurden, deswegen ist z.B. Simon Lizotte nicht vorne platziert da er nur ein Zweitagesturnier mit einem Finale gespielt hat. Diese Tabelle macht tatsächlich nur Sinn wenn für alle Zweitagesturniere die gleiche Turnierform gewählt wird.

Ich habe nun in meiner MAJOR-WERTUNG 21 Spieler der Open-Klasse in der Wertung (entsprechend funktioniert das natürlich auch für die anderen Spielklassen). Hier sind nun alle "Helden" versammelt die mind. ein tolles Turnier gespielt und sich in ein Finale gekämpft haben. Neben der eigenen Major-Wertung könnte man nun diese Spieler als Saisonhöhepunkt in einem eigenen Turnier aufeinandertreffen lassen (natürlich die Besten aller Spielklassen) oder sogar diese Major-Wertung als Qualifikation für die deutsche Meisterschaft heranziehen. Dann ist es wirklich so das sich die tatsächlich besten Spieler Deutschlands im Laufe eines Turnierjahres für die DM qualifizieren. Falls dann noch Startplätze über wären könnten die besten Spieler der zweiten Reihe der normalen GT-Wertung nachrücken. Ich würde sogar vorschlagen dann zukünftig eine DM mit 72 Teilnehmern zu limitieren und wirklich 18 Bahnen hochwertige an den Start zu bringen.

Die jetzige GT müßte also gar nicht groß geändert werden, lediglich die A/B-Turniere müßten den gleichen Ablauf haben (Bsp. siehe oben) und eine zusätzliche aber sehr einfache Wertung müßte installiert werden.

Ich bin jetzt sehr gespannt was Ihr zu dem Vorschlag sagt, ich hatte jetzt innerhalb einer Stunde die eigene Wertung aufgestellt, d.h. es ist wirklich sehr einfach einzurichten und könnte auch für die anderen Klassen schnell aufgestellt werden.

Wer mir eine mail an: info@nostalgie-trikots.de sendet bekommt die ausgearbeite Wertung die oben im Text erwähnt ist.

Sportliche Grüße vom
"Ede" Hamann

EDE ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2013 23:32
#2 RE: MAJOR TOUR antworten

Eine spannende Sache dabei fände ich auch das in der Finalrunde nicht mehr taktiert wird (z.B. wenn man reichlich Würfen Vorsprung aus den Vorrunden locker zu Ende spielt), hier zählt ja dann jeder Wurf...

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen